Die Innsbrucker Grünen haben ihre letzte Chance vertan! Das Gerechte Innsbruck zieht den Abwahlantrag nicht zurück.

 „Das Gerechte Innsbruck hat gestern in einem Schreiben die Innsbrucker Grünen aufgefordert uns bis 17:00 Uhr die Stellungnahme der Aufsichtsbehörde an die Stadt Innsbruck in welcher selbige angeblich die Rechtmäßigkeit der Begegnungszone festgestellt habe zu übermitteln, um gegebenenfalls die Zurückziehung des Abwahlantrages in Erwägung ziehen zu können.

Die Innsbrucker Grünen allen voran Klubobfrau Krammer-Stark haben diese Frist, aus welchen Gründen auch immer, verabsäumt – und somit die letzte Chance vertan, um das Gerechte Innsbruck davon zu überzeugen den Abwahlantrag von Uschi Schwarzl als Vizebürgermeisterin der Stadt Innsbruck doch noch zurückzuziehen! Somit zieht das Gerechte Innsbruck den Abwahlantrag nicht zurück, und wird, wie bereits angekündigt gemeinsam mit anderen Gemeinderatsfraktionen den Abwahlantrag rechtlich untermauern!“, teil Gemeinderat Depaoli mit.