Jedes unnötige Millionenprojekt wurde von den Grünen unter ihrem Landessprecher Georg Willi federführend mitbeschlossen!


GR Gerald Depaoli: „Sollte das Gerechte Innsbruck mit Ende Mai den Vorsitz im Kontrollausschuss bekommen, werden wir uns unter anderem das unter Bgm. Georg Willi beschlossene unnötige 5 Millionenprojekt „Lückenschluss Radweg Kettenbrücke“, wie auch zukünftige Millionenprojekte sehr genau ansehen!
„Wenn Bgm. Georg Willi und die Innsbrucker Grünen kampagnisieren, dass es keine unnötigen Millionenprojekte mehr geben soll, dann stellt sich für das Gerechte Innsbruck die berechtigte Frage, warum die grüne Innsbrucker Gemeinderatsfraktion unter ihrem damaligen Landessprecher Nationalrat Georg Willi jedes aus ihrer Ansicht unnötige Millionenprojekt seit 2012 federführend mitbeschlossen hat,“ will GR Gerald Depaoli wissen, welcher daran erinnert, dass Georg Willi von November 2013 bis April 2016 Landessprecher der Tiroler Grünen war, und er auch ebenso als National-ratsabgeordneter und somit höchster Politiker der Innsbrucker Grünen keines dieser unnötigen Millionenprojekte, um welche auch immer es sich handeln möge, auch nur im Ansatz öffentlich kritisierte – noch eine Zustimmung der grünen Innsbrucker Gemeinderatsfraktion zu den unnötigen Millionenprojekten als Landessprecher zumindest zu verhindern versuchte.
„Georg Willi und die Innsbrucker Grünen sollen also mit ihrem leicht durchschaubaren Wahlkampfgeplänkel aufhören, und sich nicht als Sparefrohs der Stadt Innsbruck präsentieren. Das sind sie nämlich nicht! Diesen vorgezogenen Wahlkampfgag kaufen ihnen die Innsbruckerinnen und Innsbrucker nicht ab. Im Gegenteil, Bgm. Georg Willi und die Innsbrucker Grünen sollen sich endlich ihrer politischen Verantwortung stellen, und nicht Kindesweglegung betreiben indem sie so tun, als hätten sie mit der hohen Stadtverschuldung in der Höhe von 181 Millionen Euro absolut nichts zu tun!“, fordert GR Depaoli.
„Schlussendlich kann sich Bgm. Georg Willi sicher sein, dass das Gerechte Innsbruck, sollten wir im Mai den Vorsitz des Kontrollausschusses übernehmen, uns unter anderem das unter Bgm. Georg Willi beschlossenen unnötige 5 Millionenprojekt „Lückenschluss Radweg Kettenbrücke“ genauer ansehen werden, ebenso wie mögliche zu-künftige neue Millionenprojekte, egal um welche es sich handelt!“, kündigt GR Gerald Depaoli an.