Klimaaktivisten verursachen Kosten bei der IVB – Bürgermeister Georg Willi fühlt sich nicht zuständig, und erstattet keine Anzeige!

GR Depaoli:“ Gerechtes Innsbruck beantragt, dass Innsbrucks grüner Bürgermeister Georg Willi die Klimaaktivisten ‘Letzte Generation“, welche ihm ideologisch sehr nahe stehen, von Amts wegen zur Anzeige bringen muss!“

Bgm. Georg Willi hat in einer Anfragebeantwortung dem Gerechten Innsbruck mitgeteilt, dass er als Bürgermeister bzw. die Stadt Innsbruck die sogenannten Klimakleber der ‘Letzten Generation“ nicht zur Anzeige bringt, da selbiges nicht in den Wirkungsbereich des Bürgermeisters bzw. der Stadt Innsbruck fällt. Gleichzeitig antwortet Georg Willi in der gleichen Anfragebeantwortung auf die Frage, welche Auswirkungen die bisherigen Straßenblockaden auf den öffentlichen Verkehr der Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH (IVB) hatten, wortwörtlich mit, dass durch die bisherigen Straßenblockaden der öffentliche Verkehr teilweise erheblich beeinträchtigt wurde. Abhängig von der jeweiligen Örtlichkeit kam es zu massiven Verspätungen und Störungen im Betriebsablauf. Es mussten Ersatzverkehre bei Bus und Bahn aufgrund der Straßensperren eingeleitet werden. Ablösen und Pausenregelungen konnten nicht mehr eingehalten werden. Zusätzliches Aufsichtspersonal stand im Einsatz, um die Situation vor Ort zu beobachten und notwendige Informationen über Umleitungen, Kurzwenden an die Leitstelle zu geben. Im Fahrbetrieb musste zusätzliches Fahrpersonal eingesetzt werden, um eine Mindestversorgung auf den betroffenen Linien durch zusätzliche Busse sicherstellen zu können. Auch in der Leitstelle musste zusätzliches Personal zur Bearbeitung der Kundenanfragen, Fahrgastinformation und interner Kommunikation bereitgestellt werden!“ teilt Gemeinderat Depaoli mit.

Das Gerechte Innsbruck ortet daher einen massiven Widerspruch in der Anfragebeantwortung von Georg Willi, da er als Bürgermeister und Eigentümervertreter der IVB selbstverständlich alles unternehmen muss, um derartigen Schaden von der Stadt bzw. der IVB abzuwenden! Das Gerechte Innsbruck beantragt daher, dass Bürgermeister Georg Willi die Klimaaktivisten `Letzte Generation’, welche ihm ideologisch sehr nahe stehen, von Amts wegen zur Anzeige bringen muss!“, kündigt Gemeinderat Depaoli an.

Dass Bürgermeister Georg Willi bis heute lt. Anfragebeantwortung zumindest Gespräche mit der Landespolizeidirektion nicht gesucht hat, wie man zukünftig diese Straßenblockaden der Klimaaktivisten vermeiden kann, ist ein weiteres Indiz dafür, dass der Georg Willi diese Straßenblockaden selbst zum nachweislichen Schaden für die IVB mutmaßlich insgeheim aus ideologischen Gründen sogar begrüßt! Ansonsten hätte Georg Willi bereits längst etwas gegen diese Klimaaktivisten unternehmen können bzw. sich zumindest kritisch geäußert!“