Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Steuergeldverschwendung am Beispiel MÖSLALM im Karwendel
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Klimamärchen der Grünen
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Gemeinderat bei Neugestaltung Bozner Platz umgangen
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Rikscha Challenge für guten Zweck
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Spatenstich am Eichhof – Bewohner Chancenlos

GR Depaoli: „Georg Willis Präsentation des Budgetvoranschlags erinnert an die legendäre Aussage von Marie Antoinette ‚Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen‘.“

„“ weiterlesen

Stellungnahme der Gemeinderatsfraktion Gerechtes Innsbruck zu den Aussagen von LAbg. Gebi Mair (GRÜNE) bzgl. Baumschutzverordnung –Tiroler Tageszeitung vom 25. Oktober 2021

„“ weiterlesen

GR Gerald Depaoli: „Die Pönalzahlungen der Fa. Bombardier standen offensichtlich nie für Investitionen in die Linie 6 zur Verfügung! Bgm. Georg Willi hat wider besseres Wissen im Stadtteilausschuss Igls im April 2021 mutmaßlich die Unwahrheit gesagt!“

  „“ weiterlesen

Bürgermeister Georg Willi hat schon wieder das Innsbrucker Stadtrecht gebrochen!!!
Utl.GR Depaoli:„Mit der Zurückweisung des Dringenden Mehrparteienantrages, um die Erfahrung von Mag. Johannes Verdross für die Stadt Innsbruck nutzbar zu machen, hat Bgm. Georg Willi schon wieder das Innsbrucker Stadtrecht gebrochen! Würden MitarbeiterInnen der Stadt Innsbruck derart oft die Dienstvorschriften brechen, wie Georg Willi das Innsbrucker Stadtrecht, sie hätten garantiert zu Recht schon längst das Kündigungsschreiben vom Bürgermeister höchstpersönlich am Tisch!“

„“ weiterlesen

GR Gerald Depaoli: „Dieser neuerliche politische Alleingang von Bgm. Georg Willi ist absolut unverantwortlich und völlig inakzeptabel. Bgm. Georg Willi wird dem Kontrollausschuss, dem Leiter der Kontrollabteilung, aber vor allem den Innsbruckern erklären müssen, warum er es neuerdings nach über 3 Jahren seit seinem Amtsantritt 2018 offensichtlich vorsätzlich unterlässt, dem Innsbrucker Gemeinderat die Prüfberichte zur Kenntnisnahme, zur Abstimmung vorzulegen.“

„“ weiterlesen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Hunderte Städtische Wohnungen STEHEN LEER
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Innsbrucks Straßen-Zustand – Nicht Genügend

Gerechtes Innsbruck begrüßt Absetzung „Neugestaltung Bozner Platz“ von der Tagesordnung
GR Gerald Depaoli: „Das Gerechte Innsbruck wird sich weiterhin mit voller Kraft dafür einsetzen, dass die stadtrechtswidrige Auslobung des Architekturwettbewerbes nicht mittels Gemeinderatsbeschluss im Nachhinein legalisiert wird!“

„“ weiterlesen

Gerechtes Innsbruck stellt Handlungsfähigkeit von Innsbrucks grünen Bürgermeister Georg Willi infrage.
GR Gerald Depaoli: „Ist Innsbrucks grüner Bürgermeister Georg Willi ohne funktionierende Stadtregierung, der nur damit beschäftigt ist, eigene Stadtrechtsbrüche zu legalisieren, überhaupt noch handlungsfähig?

„“ weiterlesen

Skandal: Innsbrucker Gemeinderat soll grünen Stadtrechtsbruch legalisieren!
GR Depaoli: “Es kann nicht sein, dass der Innsbrucker Gemeinderat die stadtrechtswidrig erfolgte Auslobung des Architekturwettbewerbes für den Bozner Platz im Nachhinein beschließen muss, nur um einen neuerlichen Stadtrechtsbruch der Innsbrucker Grünen zu legalisieren!“

„“ weiterlesen

Auch diese Seiten benötigen Cookies und externe Inhalte, um richtig zu funktionieren. Weiter zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen