Nicht nur der Dienstpostenplan, sondern auch die Personalpolitik der Stadt Innsbruck ist ein Sanierungsfall!
Utl: Gerald Depaoli: „Wer, wenn nicht Bürgermeister und Personalreferent Georg Willi höchstpersönlich, ist seit Jahren verantwortlich dafür, dass der Dienstpostenplan der Stadt Innsbruck ein Sanierungsfall ist?“


„Wie kann es sein, dass im Rathaus Personen arbeiten, für welche nach angekündigter „Sanierung“ des Dienstpostenplans erst ein entsprechender Dienstposten hinter-legt werden muss?“, stellt sich GR Gerald Depaoli die Frage, welcher auch wissen will, von wie vielen Personen wir hier konkret sprechen.
„Die Tatsache, dass der Dienstpostenplan der Stadt Innsbruck überhaupt „saniert“ werden muss, bedeutet aber auch gleichzeitig, dass nicht nur der Dienstpostenplan, sondern auch die Personalpolitik der Stadt Innsbruck ein Sanierungsfall ist!“ sagt GR Gerald Depaoli, welcher sich in den zuständigen Gremien eine dementsprechende fachliche Stellungnahme von Personalchefin Katharina Bonauer erwartet.
„Bürgermeister Georg Willi hat mit seinem neuerlichen Alleingang bei der Personalpolitik der Demokratie in Innsbruck, welche übrigens auch seit Jahren ein Sanierungsfall ist, neuerlichen massiven Schaden zugefügt! Es ist höchste Zeit für Neuwahlen bevor ganz Innsbruck endgültig zum grünen Sanierungsfall wird!“, schließt GR Gerald Depaoli.

Auch diese Seiten benötigen Cookies und externe Inhalte, um richtig zu funktionieren. Weiter zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen