GR Gerald Depaoli: „Georg Willi mag ein guter Oppositionspolitiker gewesen sein, ein guter Regierungspolitiker ist er nicht!“


„Alleine am derzeitigen Chaos rund um die Nachbesetzung des Vizebürgermeisters, aber vor allem wenn es darum geht das Verkehrsressort einer unumstrittenen und kompetenten Persönlichkeit anzuvertrauen, erkennt man, dass es Bürgermeister Georg Willi offensichtlich nicht nur an dementsprechendem politischen Verhandlungsgeschick fehlt, sondern vor allem auch an geeignetem politischen Personal in den eigenen Reihen, welches er mit dem Verkehrsressort der Stadt Innsbruck betrauen könnte!“, so Gemeinderat Gerald Depaoli.
„Unverständlich ist aber auch, dass Uschi Schwarzl selbst weiterhin auf das Verkehrsressort beharrt, und somit nicht nur Parteifreund Georg Willi arg in Bedrängnis bringt, sondern auch letztendlich riskiert und verschuldet, dass die Innsbrucker Stadtregierung tatsächlich frühzeitig auseinanderbrechen, und es in Zeiten der Pandemie zu Neuwahlen kommen könnte!“, so Gemeinderat Depaoli weiter.
„Georg Willi mag ein guter Oppositionspolitiker gewesen sein, ein guter Regierungspolitiker ist er nicht! Wäre er ein guter Regierungspolitiker, er hätte zumindest die eigene Stadtregierung im Griff. Das dem so nicht ist, ist offensichtlich!“, teilt GR Depaoli mit.

Auch diese Seiten benötigen Cookies und externe Inhalte, um richtig zu funktionieren. Weiter zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen